Skip to main content

Chaturanga Dandasana & Hinaufschauender Hund

Vom Chaturanga zum hinaufschauenden Hund

»Ausatmen, Chaturanga Dandasana«, die, die es verstehen, stöhnen vielleicht innerlich & die anderen fragen sich, was dieses Kauderwelsch bedeuten soll.

Chaturanga Dandasana ist sozusagen der Liegestütz des Yoga, wir wollen unseren Körper parallel zum Boden absenken, ihn aber nicht ablegen. Dabei sind die Ellbogen nah am Körper gebeugt. Eine kraftvolle Position also, die unsere Rumpfmuskulatur stärkt, die Arme kräftigt & uns mehr Kontrolle über unsere Bewegung schenkt. 

& ja, auch unsere Willenskraft wird in anstrengenden Haltung herausgefordert. 

Chaturanga Dandasana hat, wie jede Yoga-Position (Asana) auch einfachere Varianten,

bei der kleinsten legen wir Knie, Brust & Kinn ab, um von dort in die Kobra zu schlängeln. 

Das halbe Chaturanga Dandasana erlaubt uns, die Knie abzulegen, aber den Oberkörper selbst zu halten, es fordert bereits heraus & bereit darauf vor, irgendwann auch die Beine gestreckt zu lassen.

Nach dem Chaturanga Dandasana, was übersetzt übrigens »viergliedriger Stab« bedeutet, folgt oft der hinaufschauende Hund. 

Urdhva Mukha Shvanasana ist eine Rückbeuge, wie die Kobra, nur dass hier die Hände in den Boden gedrückt & die Arme gestreckt werden, um so den ganzen Körper von der Matte in einem nach hinten gerichteten Bogen anzuheben. Der Brustkorb wird zwischen den Armen nach vorne geschoben. Die Schultern ziehen nach hinten & unten, der Fußspann ist dabei fest in der Erde verankert.

Rückbeugen dehnen insbesondere die Vorderseite des Körpers (Brust-, Bauch-, Lendenmuskel & Oberschenkel, Leisten) & stärken die Rückenmuskulatur (vor allem Schulterbereich & oberer Nacken). In den einzelnen Stellungen wird die Wirbelsäule mobilisiert. Rückbeugen können mehr Weite im Brustkorb schaffen, energetisierend wirken & werden oft auch als »Herzöffner« bezeichnet.

In diesem Monat verbinden wir zwei kraftvolle Positionen miteinander, lernen die kleinen Details kennen & schaffen eine starke Einheit zwischen Körper, Geist & Atem.

Wir freuen uns auch euch!