Skip to main content

Anna Lena Winter

Als mich mein Weg im Jahr 2007 nach Bochum führte „probierte“ ich auch Yoga zum ersten Mal aus. Als Fitnesskurs waren die Stunden eine schöne Ergänzung zum Kraft-, Kampf- und Ausdauersport. Nicht mehr und nicht weniger.

Nachdem ich im Jahr 2011 einen sehr geliebten Menschen verloren habe, führten Angstzustände und Depressionen dazu, dass ich mich immer mehr zurück zog, aber gleichzeitig nicht mit mir allein sein konnte, bzw. wollte.

Achtsamkeitstraining und Yoga, haben mir nach dieser Zeit geholfen, die Verbindung zu mir selbst und zu meiner Umwelt wieder aufzubauen. Ich lerne loszulassen zu vertrauen, zu verzeihen und meinem Herzen zu folgen. Ich lerne und erfahre jeden Tag aufs Neue, dass Yoga etwas mit einem macht, verändert. Manchmal fühlt es sich wie Fliegen an, manchmal wie eine Bauchlandung, aber immer lebendig.

Ende September 2012 entdeckte ich die Yogabar und bekam die Chance den Fassettenreichtum und die ganze Tiefe von Yoga zu erfahren und zu erleben. Die Menschen, die Lehrer und die Atmosphäre habe ich sehr in mein Herz geschlossen und ich bin für jede einzelne dieser Begegnungen dankbar.

Die Möglichkeit meine Erfahrungen und die Liebe zum Yoga mit anderen teilen zu dürfen erfüllt mich mit Glück und mit Wärme.

200h AYA Ausbildung 2013 bei Andreas Ruhula und Sybille Schlegel in der Yogabar