Skip to main content

Martin Ellerbrock

Ende der 1990er las ich ein Buch von Swami Vivekananda. Ich war begeistert! Das war mein erster Kontakt mit Yoga und der indischen Philosophie. Den körperlichen Bereich des Yoga, die Asana-Praxis, lernte ich dann 2007 kennen und war von der nachhaltig beruhigenden Wirkung der körperlichen Übungen auf meinen Geist stark beeindruckt.

Seit 2014 praktiziere ich nun Yoga intensiv und inzwischen täglich. Yoga hat mich und mein Leben tatsächlich völlig verändert. Im September 2017 begann ich schließlich die Ausbildung zum Hatha Vinyasa Parampara® Yogalehrer bei Sybille Schlegel und Andreas Ruhula in der Yogabar Bochum. Diese habe ich im Januar 2018 abgeschlossen.

Eine ebenso knappe wie treffende Antwort auf die Frage, was Yoga denn eigentlich sei, stammt von einem meiner Lehrer: „Yoga ist geturnte Philosophie“ (Andreas Ruhula).

Yoga ist eines der sechs klassischen, indischen Philosophiesysteme, die auf verschiedenen Wegen alle zum selben Ziel führen können, nämlich zur Selbstverwirklichung. Genau genommen ist Yoga aber nicht ein Weg, sondern ein Weg, der aus acht Pfaden besteht, von denen die Asana-Praxis, also das Turnen, nur einer ist, Weltanschauung und Lebensführung sowie Atem- und Konzentrations-übungen andere sind. Yoga ist heute weltweit auch Workout und Lifestyle. Yoga kann ebenso anstrengend wie entspannend sein, ist Disziplin und Freiheit. Yoga ist all dies und noch viel mehr. Yoga ist ein perfektes System. Yoga ist viele Jahrhunderte, ja sogar Jahrtausende alt. Yoga muss nicht verbessert oder der jeweiligen Zeit oder Kultur angepasst werden. Yoga passt jederzeit und überall, genau so, wie seit jeher die Lehrer*innen es ihre Schüler*innen lehren.

Finde selbst heraus, was Yoga für Dich ist und wie Yoga für Dich passt! Ich freue mich auf Dich!